Der Taktstock 2018-05-13T23:52:00+00:00

Der Taktstock

“Der Dirigent schimpft immer mehr über den Klang des Orchesters, bis dieses einmal komplett den Einsatz verweigert. Der Konzertmeister erklärt dem Dirigenten: “Sehen sie, so klingt ein Taktstock!”

Ist der Taktstock ein Musikinstrument? Er selbst klingt nicht, und Dirigenten produzieren – streng genommen – keine Klänge. Sie animieren die Musiker, auf Ihren Instrumenten die Töne zu spielen, die in ihrer Gesamtheit den Orchesterklang ausmachen. Also wäre der Resonanzkörper des Taktstocks das Orchester. Es gibt verschiedene Taktstöcke, was auch mit der Physis der Dirigenten zu tun hat. Manche sind größer, manche haben breitere Schultern, manche sind runder oder dünner. Der Taktstock muss zur Person passen. Die optimale Länge ergibt sich aus dem Abstand von der Ellenbeuge bis zur Mitte der Handfläche.

Sehr gute Taktstöcke werden z.B. von der Firma Mollard hergestellt. Sie sind sehr leicht im Gewicht und liegen gut in der Hand. Es besteht eine genaue Balance zwischen Griff und Schaft und sie sind ausgezeichnet verarbeitet.